Jabberwocky:
Jabberwocky Jabberwocky ist der Titel eines berühmten Unsinn-Gedichts, geschrieben von Lewis Carroll aus dem Buch Alice hinter den Spiegeln (1871). Ein grosser Teil der verwendeten Worte ist erfunden. Das Gedicht erzielt seine Wirkung durch Lautmalereien und Wort-Assoziationen.

Eine Übersetzung im traditionellen Sinn ist nicht möglich, es gibt jedoch zahlreiche Nachdichtungen in den verschiedensten Sprachen. Deutsche Übertragungen existieren von Robert Scott, Lieselotte & Martin Remane und Christian Enzensberger.
Jabberwocky von John Tenniel

Diese Musikproduktion hier aus dem Jahre 2000 wurde nie Veröffentlicht. Anstelle dass die ganze Arbeit verloren ist, wurde mir von den Rechteinhabern erlaubt, das Video zum Download anzubieten.
Die Videos sind unterdessen auch auf YouTube zu finden.

Nutzungshinweis:
Die Video's hier sind für den Privaten gebrauch freigegeben. Jeglich gewerbliche Nutzung oder öffentliche Vorführung bedarf der Bewilligung der Rechteinhaber.


Jabberwocky
von Lewis Carroll

Twas brillig, and the slithy toves
Did gyre and gimble in the wabe;
All mimsy were the borogoves,
And the mome raths outgrabe.

Beware the Jabberwock, my son!
The jaws that bite, the claws that catch!
Beware the Jubjub bird, and shun
The frumious Bandersnatch!

He took his vorpal sword in hand:
Long time the manxome foe he sought
So rested he by the Tumtum tree,
And stood awhile in thought.

And as in uffish thought he stood,
The Jabberwock, with eyes of flame,
Came whiffling through the tulgey wood,
And burbled as it came!

One, two! One, two! And through and through
The vorpal blade went snicker-snack!
He left it dead, and with its head
He went galumphing back.

And hast thou slain the Jabberwock?
Come to my arms, my beamish boy!
O frabjous day! Callooh! Callay!
He chortled in his joy.

Twas brillig, and the slithy toves
Did gyre and gimble in the wabe;
All mimsy were the borogoves,
And the mome raths outgrabe.
Video (englische Fassung)
Jabberwocky


Video

Der Zipferlake
von Christian Enzensberger

Verdaustig war's und glasse Wieben
rotterten gorkicht im Gemank;
Gar elump war der Pluckerwank,
Und die gabben Schweisel frieben.

»Hab acht vorm Zipferlak, mein Kind!
Sein Maul ist beiß, sein Griff ist bohr!
Vorm Fliegelflagel sieh dich vor,
Dem mampfen Schnatterrind!«

Er zückt' sein scharfbefifftes Schwert,
Den Feind zu futzen ohne Saum;
Und lehnt' sich an den Dudelbaum,
Und stand da lang in sich gekehrt.

In sich gekeimt, so stand er hier,
Da kam verschnoff der Zipferlak
Mit Flammenlefze angewackt
Und gurgt in seiner Gier!

Mit eins! Mit zwei! und bis aufs Bein!
Die biffe Klinge ritscheropf!
Trennt er vom Hals den toten Kopf,
Und wichernd springt er heim.

»Vom Zipferlak hast uns befreit?
Komm an mein Herz, aromer Sohn!
O blumer Tag! O schlusse Fron!«
So kröpfte er vor Freud.

Verdaustig war's und glasse Wieben
rotterten gorkicht im Gemank;
Gar elump war der Pluckerwank,
Und die gabben Schweisel frieben.
Video (deutsche Fassung)
Der Zipferlake


Video


Die Macher
music composed, arranged and produced
Silvio Panosetti (Pan Productions GmbH)

animation
Arno Löwecke (CybermindVideo GmbH)

compositing & cutting & more
Helmut Borer (PC World AG Reinach BL)

copyright 2000 by Pan Studios & Cybermind Video & PC World AG


Letzte Änderung: